Regelmäßige offene Gruppen

Montags, 18.45 Ashtanga - Yoga mit Sambodh
2. und 4. Montag, 19.00 Offener Atemabend mit Peggy
Dienstags, 19.00 (ab 7.6.) Biodanza mit Sammo Lusa
Freitags (Juni), 19.00 Tanzen, Tönen, Träumen
Kreative Tai Chi-Flow Gruppe und Party/Jam
mit Marcus Urruh

Ashtanga - Yoga

lotuslogo sambodh

mit Sambodh

jeden Montag, 18.45 - 20.45 Uhr im oberen Raum

finanzieller Beitrag: 7 €

Ashtanga oder auch Ashtanga Yoga ist die klassische indische Yogaform (übersetzt etwa: acht Äste (Säulen) des Yoga), jenes Systems aus Philosophie und praktischen Übungen. Sie wurde von Patanjali um 200 v. Chr. entwickelt und besteht aus acht Teilen:

  1. Yama - Verhalten gegenüber der Umwelt  
  2. Niyama - Verhalten gegenüber dem Selbst
  3. Asana - Zusammenführung von Körper und Geist durch Yoga-Asanas
  4. Pranayama - Zusammenführung von Körper und Geist durch die Atmung
  5. Pratyahra - das Zurückziehen der Sinne von der Außenwelt
  6. Dharana - das Konzentrieren auf nur einen Gedanken
  7. Dhyana - Meditation
  8. Samadhi - die völlige Ruhe des Geistes

Information & Anmeldung:

www.ingolassak.de, 0160 9807 6104 (ggf. SMS schicken)



Wild Life Breath
Offener Atemabend

Wild Life Breath im Osho Mauz

mit Peggy Pohl

Jeden 2. und 4.Montag im Monat, von 19.00-22.00 Uhr
(Im Sommer fallen 2 Termine wegen Urlaub aus: 11.7. und 8.8.)

Beginn der Abendgruppe im Juni 2016

finanzieller Beitrag: 15 €, erm. 12 €   

Mit einem tiefen Atemzug kann der Körper fünf Mal mehr Sauerstoff aufnehmen als mit einem gewöhnlichen, eher flachen Atemzug. 70% unserer Stoffwechselabfallprodukte werden durch den Ausatem aus dem Körper ausgeschieden. Das Potential unseres Atems wird meistens unterschätzt. Oft erahnen wir kaum, wie tief und voll wir atmen können, wie sehr dies unseren Körper und unser Leben verändern und uns in unsere Kraft bringen kann.

Im Mittelpunkt des Abends wird der Weg stehen, auf dem uns unser Atem in die Tiefen unserer Gefühlswelt führt und unser Lebensfeuer entfacht. Wir nutzen den Atem zur Befreiung unserer Lust und Lebensfreude. In veränderten und erweiterten Bewusstseinszuständen können sich uns heilende innere Welten offenbaren.

Mit freiem Tanz, prozessorientierter Körperarbeit und einer Feuer-Atem-Chakra-Meditation werden wir uns auf die Atemsession vorbereiten, bei der ein oder mehrere Partner den Atmenden auf seiner Atemreise begleiten und unterstützen werden.
Mit einer stillen Atemmeditation und einer Sharing-Runde werden wir den Abend abrunden um gut geerdet und genährt in die Nacht zu gehen.

 

Peggy Pohl

Peggy Pohl

Peggy Pohl – Heilpraktikerin (Psychotherapie) und Atemtherapeutin, Jahrgang 65,  Moderne Bühnentanzaus­bil­dung an der "Etage" in Berlin, Strasberg Schauspielar­beit bei Marjam Azemoun, Ausbildung in spiritueller The­ra­pie, Atemtherapie und Meditation bei Rosmarie und Ulrich Lipp. Seit 1993 als Bewegungspädagogin freiberuf­lich tätig und seit 2007 als Atemtherapeutin und Meditationslehrerin.
"Den Körper erspüren und dem Atem folgen, so wie er fließen möchte: manchmal wild und chaotisch, manchmal sanft und weich, manchmal mit tiefen Gefühlen und manchmal in friedlicher Stille - all diese körperlichen, emotionalen und seelischen Bewegungen ganz da sein zu lassen, zu erkennen, was sie sind, und ein liebevolles inneres Ja dazu zu finden, das ist mein Weg zur Heilung – in die Lebendigkeit und Fülle des Lebens."

Information & Anmeldung:

Für alle Fragen zur Abendgruppe bin ich unter 0151-42433280 erreichbar.

Vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

atmen-berlin.de


Biodanza - Tanz des Lebens
Ein innovativer Weg für das persönliche Wachstum

Sammo

mit Sammo Lusa

jeden Dienstag, 19 - 21 Uhr 

Beitrag: 15 €

beginnend 7. Juni 2016


Biodanza ist ein System von Erfahrungen, das Musik, Bewegung und Begegnungsübungen miteinander kombiniert, um menschliche Potentiale der Vitalität, der Affektivität, der Sexualität und der Transzendenz zu entwickeln.

Biodanza lässt sich inspirieren von den jüngsten Forschungsergebnissen der Neurowissenschaft und der Humanwissenschaften und bietet einen kontinuierlichen Anreiz für freudvolle Bewegung, für die Aufnahme von Beziehungen zu anderen, für den Mut, sich auszudrücken, für die Wahrnehmung des eigenen natürlichen Rhythmus, dafür, das Leben zu fühlen statt es nur zu denken, für ein Selbstwertgefühl und das Bewusstsein für die eigene Identität.

Durch Bewegung bringen wir den Strom des Lebens in unserem Körper zum Fließen und gestalten im Tanz unseren eigenen Ausdruck von Kraft, Lebendigkeit und Liebe.

Dies ist eine Gruppe für Menschen mit Biodanza-Vorkenntnissen, die einen tieferen Einstieg ermöglichen soll. Anmeldung bitte unbedingt an:

Sammo Lusa, Tel: (030) 449 3341

www.biodanza-in-berlin.com |



Tanzen, Tönen, Träumen
Kreative Tai Chi-Flow Gruppe und Party/Jam

tanzen tönen träumen bild

Mit Marcus Urruh, DJ Harry und Freunden.

Freitag, 3., 10., 17. und 24. Juni 2016
19 bis ca. 23 Uhr

Beitrag: 5-10 Euro, je nach Möglichkeit

"Was immer du auch tust, tust du es freudig, liebevoll, wenn deine Handlung nicht nur ökonomisch ist, dann ist sie kreativ. Wenn du erfährst, wie etwas daraus in dir erwächst, wenn sie dir inneres Wachstum bringt, ist sie spirituell, ist sie kreativ, ist sie göttlich. Werde kreativ, werde göttlich."
Osho

Wir kochen die Marmelade nicht zu heiss, damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.


Für halb 8 machen wir einen Kreis, checken die kreativen und mitgebrachten Spielmaterialien und Musikinstrumente ein. Tänzer, Sänger, Wollpulli-Stricker usw. willkommen. Jeder darf seine Stimmung im Moment entdecken und ein Motto für den Abend beisteuern. Damit jeder sich selbst und jeden anderen fühlen kann, spielen wir alle Instrumente einmal an und entdecken unsere Komfortzone in der Lautstärke.

Freund Micha wird eine kleine Atemmeditation anleiten, zum Spüren und Enstspannen.

Das gemeinsame AUM im gehaltenen Kreis stimmt uns ein, bringt uns unsere potentielle harmonische Kraft zurück ins Herz und Bewusstsein.

Danach gibt es ein Spiel zur halb-freien Improvisation, genannt "der Kreis der Dirigenten". Mit wechselnden Handgesten und Körperausdruck kann jeder der mag den wundervollen improvisierenden Klangkörper der Gruppe nach seinem Gefühl und dabei dem Grossen Kreativen Geist dienend zum Schwingen bringen.

Wer sich da lieber raushalten will, darf auch währenddessen schon tänzerisch den Raum drumherum erkunden, tief in sich hineinspüren, bequem lagernd lauschen, Yoga machen oder Contact zu anderen aufnehmen. Etwa wie eine Jam mit Livemusik in der Mitte.

Es kann auch je nach Angebot und Nachfrage mal freie Tönrunden und Jamsessions geben, immer jedoch achtsam im Einsatz der physischen Kraft, denn der Raum hat einmal Nachbarn und auch sollen hier gerade die besonders Sensiblen eingeladen sein, ihre weiten Schwingen auszubreiten oder unbeschwert und ohne etwas auf die Ohren ihre zarten Knospen zur strahlenden Blüte zu entfalten!

Also bitte nicht "volle Pulle"!

Unsere Haltung und Übung möge die eines tief spürenden annehmend-spontanen Geschehenlassens, im Geist des kunstvollen Wuwei (Tun durch Nicht-Tun) sein.
Auch die Kampfkunst Tai-Chi mit ihrer sanften, aber unbeugsam fliessenden Energie kann uns dafür inspirieren. Die Freiheit unseres Ausdruckes mögen wir so gleichzeitig als Eröffnung von kreative Räumen für andere erleben, als Einladung sich gleichfalls in Respekt auf den Spirit einzustimmen und darin gemeinsam zu entfalten.

Im 2. Teil geht es dann eher zwanglos zu. Mein Freund DJ Harry (bekannt aus dem Zeitlos) wird uns ein paar Tunes anbieten, zum relaxen, ausschütteln was das noch braucht usw. andere, ausgefeiltere Vibes.

Dann kehrt nochmal die Livemusik zurück mit kleinen, doch vielleicht ziemlich feinen Einlagen von Eingeladenen, Freunden oder mir.

Dabei kommt von mir u.a. ein Didgeridoo auf den Ständer, Trommeln davor und Rasseln an die Füsse, nebenbei die gute Loopstation sorgt auch für zusätzliche Stimmen und Überraschungen.

Für die "Stillness" gegen Ende kann uns nochmal der Computermusiker Stefan Tiedje mit meditativen Klanggemälden aus u.a. live gesampelten Klangschalen tief versenken.

Das ganze wird gegen 22 Uhr leiser und später in eine Abschluss- und Feedbackrunde münden.

Für weitere Informationen: Marcus Urruh

selvmarcus@yahoo.de
mobiles 0157 83 69 86 15
facebook: Marcus Urruh